Die andere Art des Lebens: Thelema

  • Wir schaffen eine andere Sprache: Keine Wahrheiten, kein Glauben, kein Relativismus, sondern die konkrete Sprache des blühenden Lebens.
  • Wir schaffen eine andere Tradition: Keine toten Daten, sondern Biografien von Heroen, die zeigen, wie großartig Menschen sein können.
  • Wir schaffen eine andere Identität: Keine Gottessklaven. Der Mensch ist durch und durch göttlich - schöpferisch, neugierig, zärtlich und ekstatisch.
  • Wir schaffen eine andere Zukunft: Nicht die Verwaltung des Mangels, sondern die Fülle der von Menschen geschaffenen Welt.

Wir sind stolz darauf, Menschen zu sein.

Sekten und Fundamentalismus-Check

Wenn man in der bundesrepublikanischen Gesellschaft eine Gruppe Menschen ächten will gibt es ein unfehlbares Mittel: Man bezeichnet diese Gruppe als Sekte, wahlweise: Jugend-, Psycho- oder Satanisten-Sekte. Sobald die Massenmedien diese Bezeichnung übernommen haben und veröffentlichen, ist das Spiel gelaufen. Von Stund an bekommen die Mitglieder dieser Gruppe keinen Arbeitsplatz und kein Bankkonto mehr, haben Prozesse schon vor dem ersten Prozeßtag verloren und sind Freiwild für jeden durchgedrehten Journalisten.

Managergehälter: Häuptlinge und Indianer

In den letzten Monaten wächst die Aufregung über steigende Managergehälter zur Hysterie. Mittlerweile fordern einige Politiker schon die "Deckelung" von Managergehältern. Wenn  Politiker etwas fordern, wird der intelligente und informierte Mensch mißtrauisch, denn gewöhnlich weiß man dann genau, was die falsche Maßnahme ist: Die Maßnahme, die von Politikern gefordert wird. So auch in diesem Fall, der ja nur die Umkehrung der Forderung nach Mindestlöhnen ist.

Die schöne Kunst des Lebens ...

  • Kopf (Denken, Lernen): Lebe so, als wären alle Deine Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten in zwei Jahren veraltet.
  • Herz (Gefühle, Werte): Lebe so, als könnte jeder Mensch, egal wo er ist, immer Deine Gedanken wahrnehmen.
  • Hand (Schaffen, Herstellen, Körper): Lebe so, als wärest Du soeben nach einem schweren Herzinfarkt aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Luhmann beobachtet

Ich habe mich in den letzten Monaten recht intensiv mit der Theorie Sozialer Systeme (LuST = Luhmanns System Theorie) von Niklas Luhmann beschäftigt. Nachdem ich trotz vieler Leserei und intensiver Diskussionen immer wieder schwere Verständnisprobleme hatte, wandte ich mich einer Untersuchung der Grundbegriffe zu. Das Ergebnis war einigermaßen ernüchternd:

Mission und Werte der Thelema-Society

Die Grundlage der Thelema-Society ist das "Liber L vel Legis". Wie jeder Text, kann auch dieses Buch verschieden verstanden werden. Wir haben deshalb die Mission (Zweck der Existenz) und die Werte der Thelema-Society explizit bestimmt. Damit ist das "Liber L vel Legis" natürlich nicht ausgeschöpft. Unsere Mission und die Werte sind der Rahmen, innerhalb dessen jedes Mitglied seinen individuellen Umgang mit dem "Liber L vel Legis" gestaltet. 

Die Utopie der offenen Zukunft

Das ideal der geschlossenen Zukunft, also eines Endzustandes der Geschichte mit der idealen Gesellschaft, ist nach Walter Benjamin die inhaltliche Bestimmung des Utopischen als schon immanente und in seiner historischen Form gewußte Struktur:

"Die Elemente des Endzustandes ... sind als gefährdetste, verrufenste und verlachte Schöpfungen und Gedanken tief in jeder Gegenwart eingebettet. Den immanenten Zustand der Vollkommenheit rein zum absoluten zu gestalten, ihn sichtbar und herrschend in der Gegenwart zu machen, ist die geschichtliche Aufgabe."

Seiten

Subscribe to Michael D. Eschner RSS