Öffentliche Nahrungsversorgung

Warum gibt es eigentlich eine öffentliche Gesundheitsversorgung und keine öffentliche Nahrungsversorgung? Ist Nahrung nicht noch wichtiger als Gesundheit?

Genevieve (Gen) LaGreca geht dieser Frage auf wunderbar praktische Art im Georg Reisman Blog nach.


Kommentare

Hallo Herr Eschner

würde gerne mal mit Ihnen telefonieren. Schicken Sie mir die Telefonnummer an meine elektronische Adresse verlag@ge-ld.de

Grund: ich bereite gerade einen Vortrag mit dem Thema "Esoterik und Vernunft" vor, den ich in einer Freinmaurerloge als Gast halten darf. Ich bin zwar auch telemitisch vorgeprägt, aber ich bin nicht in allen Punkten Ihrer Meinung. Beispiel: der Kreationismus in deutschen Schule zu lehren, halte ich für nicht gefährlich, weil in jeder Klasse auch meist ausreichend intelligente Schüler sitzen, denen man viel erzählen kann.... aber x =/ u. Ich würde mich freuen, wenn ich aus der Unterhaltung Anregungen bekommen könnte.

Herzliche Grüße Eduard Maier

Ich habe Mathematik studiert mit Dipl. und lese gerade wieder das liber Null. 2 Auflage Nr 43/200 und Pschonautik Nr 107/150

Lieber Herr Maier,

ich habe kein Telefon - ich hasse Telefonieren (keine weltanschaulichen Gründe, ganz persönliche Abneigung). Aber Sie können mich gern per Email kontaktieren (Impressum + Recht) oder beim Sommerfest der TS mit mir plaudern oder nach Voranmeldung mal reingeschneit kommen - es gibt dann auch einen leckeren Kaffee :-)

>Beispiel: der Kreationismus in deutschen Schule zu lehren, halte ich für nicht gefährlich

Kurzfristig betrachtet stimme ich Ihnen zu, langfristig meine ich: Wehret den Anfängen.

Herzliche Grüße

MDE